Wie es begann…

Das Projekt begann mit Einsetzen der großen Dürre 2011.

Bis jetzt, 2015, sind die Ernten ganz ausgefallen oder stark dezimiert. Es herrscht große Not.
Auf den Feldern verdorrt der Mais, in Kenia und den meisten ostafrikanischen Staaten ist Mais Hauptnahrungsmittel.
Was fehlt, ist WASSER. Was es gibt, ist ein Fluss, der auch in schlimmsten Dürrezeiten nie versiegte. Das Projekt will
von dort WASSER zu den einzelnen Kleinbauern und deren Familien bringen.